Erfolgsbeispiele

Schuh-Designerin: Business-Start mit 20.000 € Umsatz

Von der Hochschule in die Selbstständigkeit

Die 31-jährige Franka O. hat ihr Modedesign-Studium abgeschlossen. Als Einzige hat sie sich in ihrem Studiengang auf den Bereich Schuhmode spezialisiert. Unmittelbar nach dem Abschluss will Franka O. ihr eigenes Geschäft eröffnen. Ihr Konzept sieht eine Kombination aus Verkaufsraum und Atelier/Werkstatt vor. Entsprechende Räumlichkeiten findet sie in einer Kurstadt in Rheinland-Pfalz. Hier trifft eine hohe Kaufkraft auf gut situierte Kur- und Wellnessgäste. Ein geeigneter Markt für ihr Angebot, das sich ausschließlich an Frauen richtet: exklusive Designerschuhe, hochwertige Accessoires und selbst entworfene Schuhe.

Ein fulminantes Programm zum Auftakt

Zur Eröffnung möchte Franka O. einen Tag der offenen Tür durchführen. Gemeinsam mit Freunden entwirft sie ein spannendes Programm: Auf einer Schuh-Modenschau sollen ihre eigenen Modelle neben denen von bereits etablierten Designern präsentiert werden. In Werkstatt und Atelier soll über verschiedene Vorführungen die Arbeit vom Entwurf bis zum Modell erläutert werden. Ausgefallene Accessoires und innovative Trends sollen außerdem durch befreundete Künstler und Designer vorgestellt werden. Dazu gibt es Live-Musik, Canapees und Getränke.

Die passende Zielgruppe finden

Die Neu-Unternehmerin möchte zur Eröffnung neben Freunden, Familie und Laufpublikum ganz gezielt potenzielle neue Interessentinnen einladen und begrüßen. Auf den Tipp eines Geschäftsfreundes hin fasst sie den Entschluss, bei schober.com Adressen zu kaufen. Im Adressen-Shop im Internet selektiert sie ganz einfach 6.586 Adressen von Frauen in Rheinland-Pfalz, über 30 Jahre mit sehr hoher Kaufkraft-Prognose, die in exklusiven Häusern leben und die Interesse an Luxusgütern haben.

Großer Erfolg mit Adressen-Kauf und Direktwerbung

Als Auszug aus dem ohnehin in Arbeit befindlichen großen Schuhkatalog lässt Franka O. von einer Werbeagentur einen reich bebilderten 12-seitigen Flyer im versandgünstigen DIN-lang-Format erstellen. Dazu verfasst sie ein Anschreiben, in dem sie jeden Adressaten persönlich über die Eröffnung informiert und zum Tag der offenen Tür einlädt. Gegen Vorlage der Einladung erhält die Adressatin einen Begrüßungs-Sekt und einmalige Sonderkonditionen. Auf der Rückseite des Briefes befindet sich ein Vordruck für eine Fax-Antwort, wo man sich außerdem für eine persönliche Beratung und Präsentation anmelden kann.

Perfekter Start

Franka O. begrüßt viele bekannte und unbekannte Gesichter zur Eröffnung. Um den Erfolg des Mailings messen zu können, fragt die Designerin auch Wochen später bei jeder Kundin nach, wodurch sie auf ihr Geschäft aufmerksam geworden ist. So weiß sie, dass von den Schober-Adressen mindestens 67 Personen bestellt und dadurch einen Umsatz von über 20.000 € in ihre Kasse gebracht haben. Da hat sich die Initial-Investition von knapp 7.650 € für Adressen (ca. 2.000 €), Werbeagentur (ca. 1.000 €), Druck (ca. 900 €), Lettershop (ca. 1.100 €) und Porto (ca. 2.650 €) zweifelsohne gelohnt. Und die meisten dieser Kundinnen werden Stammkundinnen und kaufen über viele Jahre immer wieder regelmäßig bei ihr ein.
Jetzt Adressen von Zielgruppen beim Marktführer Schober bestellen und schnell neue Kunden gewinnen! >>zum Adressen-Shop

« zurück zur Übersicht